Sommerfest am 3. Juli 2021

Download
2021-07-03_Sommerfest_Mieders (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 317.1 KB

Deaf Berglauf Cup 2021 am 7. August 2021

Download
Berglauf Neustift Strecke.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Hallo liebe Berglauf-Freunde!

Endlich ……. nach einem Jahr Unterbrechung wegen dem Corona Virus wird in diesem Jahr der Deaf Berglauf Cup fortgesetzt.

Erster Veranstalter ist der GSV Tirol, welcher am 7.August 2021 in Neustift im Stubaital organisiert. Programm siehe Anhang.

Zweiter Veranstalter ist die Südtiroler Gehörlosen SG in Naturns, voraussichtlich im September oder Oktober. Termin wird noch festgelegt, in Abstimmung mit dem 3. Veranstalter.

Weitere Infos werden folgen bzw. sind auf der Homepage www.deaf-berglauf.jimdofree.com ersichtlich.

Berg Lauf Heil!

Martin Larch – Koordinator


Informationsmaterial für Interessierten

Download
OEGSV_Poster_420x594mm_Fin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB

ÖM Berglauf und Crosslauf am 19. und 20. September 2020


"Gemeinsam Aktiv" am 22. August zum Eifersbacher Wasserfall bei St. Johann in Tirol

Zum ersten Mal fand am 22. August 2020 eine gemeinsame Wanderung zum

Eifersbacher Wasserfall mit SportmitgliederInnen, Sportfreunde und auch

NichtmitgliederInnen statt. Der Zweck „Gemeinsam aktiv“ dient dazu, dass alle an der

gemeinsamen Aktivität teilhaben können. Einmal im Jahr wird eine Wanderung vom

Sektionsleiter Herr Kapeller Christian organisiert. Zum Glück hatten wir ein schönes

Wetter für diesen Ausflug. Denn wir mussten aufgrund des starken Regenwetters im

letzten Jahr zweimal absagen. Es war eine mittelschwere Wanderung, die alle

Anwesenden gut gemeistert haben. Die schöne und eindrucksvolle Darstellung des

Eifersbacher Wasserfalles entschädigte uns die anstrengende Steigung und wir

machten am Wasserfall sehr viele Fotos. Nach der Besteigung am Wasserfall

erreichten wir gemeinsam das Berggasthaus Gander Schupf. Dort genossen wir das

gute Mittagsessen, anschließend erfolgte eine kurze Ansprache vom Sektionsleiter

und vom Sportobmann. Danach gab es Kaffee und Kuchen. Für SportmitgliederInnen

und Sportfreunde wurde ein Kaffee und Kuchen vom Gehörlosen Sportverein Tirol

finanziert. Kurz vor dem Beginn des Gewitters machten wir uns schnell auf dem Weg

nach Hause. Auf jeden Fall hatte die Wanderung uns allen sehr gut gefallen und wir

freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Aktivität im Herbst. Ich möchte mich

für alle Personen sehr herzlichst bedanken, die diese Wanderung auf dem Weg

brachten.


Sommerfest auf der Bergstation Koppenneck in Mieders

 

Trotz der Coronakrise und dem schlechten Wetter fand am 11. Juli 2020 das

Sommerfest auf der Bergstation Koppeneck in Mieders statt. Aufgrund der

Coronasituation durften wir unser Grillfest in der Sonderschule Mils nicht durchführen

und so wandelten wir es in ein Sommerfest mit Grillen um. Dabei kann jeder

kommen, zu fuß, vielleicht mit dem Mountainbike oder gar mit der Seilbahn. Leider

regnete es und ich befürchtete, dass wenige erscheinen werden. Aber ich habe mich

zum Glück geirrt, es waren sehr viele Gehörlose gekommen. Einige aus Südtirol und

ein Gehörloser aus Salzburg. Es waren auch einige NichtmitgliederInnen anwesend,

das mich sehr erfreute. Im Bergstation versammelten wir uns und genossen

gemeinsam das gute Mittagsessen. Anschließend hielt mein Sportobmann

Stellvertreter Herr Weissenbacher Roman eine kleine Ansprache und verkündete,

dass am 22. August 20 eine Wanderung zum Eifersbacher Wasserfall in Sankt

Johann stattfinden wird. Diese wird vom Sektion „Gemeinsam aktiv“ organisiert und

wir würden wieder auf zahlreiche Anmeldungen, die bis 8. August ist, freuen.

Anschließend hatte Herr Schleich Michael Quizfragen über unseren Gehörlosen

Sportverein Tirol verteilt, die er organisiert hatte. Es waren keine so leichte Fragen

und ich beobachtete wie alle heftig diskutierten, wann genau der Gehörlosen

Sportverein Tirol gegründet wurde oder welche Sektion wurde als erstes ins Leben

gerufen. Besonders heftig diskutiert wurde bei einer Frage, wer die drei

Gründungsväter waren. Daher war die Preisverteilung sehr spannend. Bei den

Damen gewannen Frau Hammer Irmgard (7 Punkte) und Frau Hack Jasmin

(7Punkte). Bei den Herren waren Herr Penz Josef (6 Punkte) und Herr Steib Harald

(6 Punkte) die Sieger. Im Allgemeinen waren die Damen mit einem Punkt mehr

erfolgreicher als die Herren. Danach blieben viele gemütlich Beisammen und einige

gingen oder fuhren mit der Seilbahn hinunter ins Tal. Es war ein gelungenes

Sommerfest, obwohl das Grillen im Freien leider wegen schlechtes Wetters abgesagt

wurde.


Sportversammlung 07.März 2020

 

 

Am 07. März 2020 fand wieder die traditionelle Sportversammlung im Festsaal BFI

statt. Sie begann um 15.00 Uhr und dauerte dieses Mal gar bis 23.00 Uhr. Wir waren

im Jahr 2018/19 sehr erfolgreich und brachten wieder sehr viele Medaillen nach Tirol.

In fast allen Sektionen wurden Medaillen erbracht und das zeigte uns wie wichtig der

Sport für Gehörlose ist. Als Sportobmann bin ich stolz darauf und der Vorstand

arbeitet sehr gut zusammen. Auch im Sektion Jugend haben wir Erfolge zu

verbuchen. Im Sektion Schi waren unsere zwei junge Sportler, Elias Weissenbacher

und Tobias Dauer, im Schirennen beim Österreichische Schimeisterschaft in

Weinebene am 28.02 – 01.03.2020 erfolgreich. Wir mussten einen neuen Revisor

oder eine neue Revisorin wählen. Herr Oswald Paris ist leider letztes Jahr im August

tödlich verunglückt und er war unser erster Revisor. Frau Sabine Riedl erklärte sich

bereit, diese Funktion zu übernehmen und wurde von SportmitgliederInnen

einstimmig gewählt. Nach den zahlreichen Berichten vom Sportobmann, Wahl der

neuen Revisorin und dem Allfälliges gab es danach einige lustige Spiele. Fast alle

SportmitgliederInnen und Freunde haben an diversen Spielen teilgenommen. Zudem

gab es nach den Berichten eine Anprobe für neue Trainingsanzüge. Die neuen

Trainingsanzüge werden am Sommerfesttag, am 11. Juli 2020 an

SportmitgliederInnen, Freunde und NichtmitgliederInnen verteilt. Es war eine

erfolgreiche Sportversammlung und wir freuen uns schon wieder auf die nächste

Sportversammlung mit Nikolausfeier, die am 05. Dezember 2020 stattfinden wird.

 

Fotos:




Österreichische Skimeisterschaft / Deaf Ski Europacup von 28.02. - 01.03.2020 in Weinebene

Wir unser 2. Obmann Roman Weissenbacher mit seinem 8jährigen Sohn Elias, Simone Dauer mit ihrem 6jährigen Tobias Dauer und Nicoletta Lenzenwöger fuhren gemeinsam mit einem Kleinbus nach Deutschlandsberg, wo wir in drei nahen verschiedenen Häuser übernachteten. Oswald Stricker konnte wegen einer Knieverletzung nicht mitkommen. 

Am Samstag, 29. Februar 2020 findet die österreichische gehörlose Skimeisterschaft und zugleich Deaf Ski Europacup in Weinebene, eine Autohalbstunde von unserer Unterkunft entfernt. Bei Sonne und etwas Wind starteten zuerst die Kinder mit Tobias und Elias in 2 Durchgängen des verkürzten Riesenslaloms. ÖM-Kindercup-Ergebnis: 1. Elias, 3. Tobias. Bravo. Weiter so. 

Nicoletta nahm als einzige GSV-Tirol-Sportlerin sowohl an ÖM als auch EC teil und belegte den 1. Platz in der ÖM- und EC-Kategorie Senioren Damen. Roman kam überrascht auf den dritten Platz in der ÖM-Kategorie Senioren Herren. Wir freuten uns mit Roman. 

Am Sonntag, 1. März 2020 stand Slalom auf dem Programm. Unter frühlingshafter Bedingung fuhren die Kinder Elias und Tobias in einem Slalom-Lauf. Elias gewann in der ÖM-Kategorie Kindercup und Tobias errang den 3. Platz. Wir Tiroler sind wahnsinnig stolz auf unseren Nachwuchssportler. 

In zwei Slalom-Durchgängen konnte Nicoletta wieder den 1. Platz der Kategorie Senioren Damen holen und unser 2. Obmann Roman schied leider aus. Viele Fahrer fielen im Slalom-Dschungel kurz vor dem Ziel aus.

Es war ein gelungenes Wochenende und wir bedankten uns für die gute Organisation und Zusammenarbeit.

Mehr zu ÖM- und EC-Ergebnisse siehe Link:

https://oegsv.at/wp-content/uploads/2020/03/Ergebnis_56.-Ski-Alpin-ÖSTM-ÖM-sowie-Kindercup-2020.pdf

https://www.deafskieuropacup.com/race-results-2020/

 


Nikolausfeier 2019

Unsere diesjährige Nikolausfeier fand heuer am 30. November 2019 ab 15 Uhr wieder im schön dekorierten Festsaal des BFI in Innsbruck statt. Vor der Eröffnung hatte Michael Schleich die Idee, das Skifahren mittels Laptop und Beamer auf die Leinwand zu übertragen. Somit hatten vor allem die Kinder keine Langeweile und genossen es, die Zeit bis zum Nikolaus mit Skifahren schauen zu überbrücken. Harald Steib eröffnete die festliche Feier und berichtete über die Veranstaltungen vom heurigen Jahr. Danach übergab er das Wort an Michael Schleich, der über den Workshop betreffend der Online-Anmeldung und die ÖGSV Generalversammlung vom 15. und 16.11.2019 in Bergheim berichtete. Mittels Power Point Präsentation gab er die verschiedenen Berichte, auch von den jeweiligen Technischen Direktoren, an die Besucher weiter. Währenddessen waren die Kinder ganz brav mit malen und spielen beschäftigt. Im Anschluss wurden die treuen Mitglieder von 2018 und 2019 geehrt und sie bekamen eine Urkunde und eine Anstecknadel überreicht. Dann war es endlich soweit und der Nikolaus ließ sich blicken und die aufgeregten Kinder freuten sich schon sehr auf ihr gut gefülltes Nikolaussackerl. Diesmal bekamen auch die Erwachsenen einen Nikolaussack, über das sich jeder freute. Danach saß man noch lange gemütlich zusammen, plauderte und naschte von den Tellerchen mit Keksen und Nüssen. Es war ein sehr schöner Tag.

 

Bericht: Simone Dauer

Fotos:


3. Deaf Berglauf Cup 2019 und 10 Jahre Jubiläum Deaf Berglauf Cup

Erfolgreiche Jubiläumsausgabe beim 3. Deaf Berglauf Cup in Vals / Südtirol. Erfreulich größer war wieder das Teilnehmerfeld der Gehörlosen beim Berglauf durch das 10jährige Jubiläum. 

Bei wieder heißem Laufwetter waren 47 GL-Läufer am Start. Bevor der Start erfolgte wurde eine Trauerminute für den vor kurzer Zeit verunglückten Oswald Paris gedacht. 

Unsere GSVT-Läufer waren mit dabei: Michael S., Andreas S., Hermann P., Sabine & Georg R., Oswald St. und Kurt R.

 

4,0 Kilometer Wegstrecke….es ist eine kurze Strecke, wir wussten aber schon, dass die steilen Passagen des Weges mehr liegen (632 Hm).

 

Der Veranstalter Südtiroler Gehörlosen Sportgruppe startete den Berglauf um 13:00 Uhr bei der Talstation der Kabinenbahn in Vals. Als erster erreichte Irsara Michael vom Südtiroler GSG mit der Siegerzeit von 31:10min die Bergstation, ein souveräner Sieg, vor Studynka David aus CZE mit 33:29min und Dritter wurde Eisenmann Philipp von GBF München in 35:39min. Unser schnellster Tiroler Sporer Andreas erreichte den 7. Platz mit  37:20min. 

 

Ein starkes Teilnehmerfeld gab es auch bei den Damen, wo vom Start weg Gaube Nicole von GSV Karlsruhe in Führung ging, sie gewann mit der Zeit von 42:44min vor Lenhardt Monika vom Wiener GSC in 43:03min und Pancheri Tanja von der Südtiroler GSG in 45:41min. Unsere GSVT-Dame Riedl Sabine erreichte den 6.Platz mit der Zeit von 47:59min.

 

Weitere interessante Ergebnisse findet Ihr in der Anlage.

 

Am Abend ging beim Vereinshaus in Vals die Siegerehrung über die Bühne.

Nachdem alle mit schmackhaftem Essen (gekocht von Fam Paris Johanna + Stefan) gehörig gesättigt wurden, verteilten Berglaufgründer Larch Martin und Präsident von Südtiroler GSG Santini Andrea die Preise und das Tombola für den Berglauf in Vals, sowie auch die Gesamtwertung des Deaf Berglauf Cup 2019. Bei der Mannschaftswertung erreichten die Tiroler leider nur den 3. Platz, geschlagen von Wiener GSC und von der Südtiroler GSG.

Danach gab es noch die Jubiläumsausgabe mit einer langen Geschichte „10 Jahre Berglauf – Zirkus“, sie wurde von Larch Martin berichtet, es gab auch Preise für die punktereichsten Teilnehmer.

 

Fünf Minuten vor 12 in der Nacht brachten wir zur Heimfahrt auf und wir kamen nach nicht allzu langer Fahrt alle wohlbehalten wieder in unser Heimatland Tirol.

 

Weitere Infos, Ergebnislisten und Fotos auf der Homepage www.deaf-berglauf.jimdo.com

Fotos hier…

https://www.facebook.com/pg/Deaf-Berglauf-Cup-1636331343290771/photos/?tab=album&album_id=2525588167698413

 

Überraschendes Ableben von Oswald Paris

Er war 63 Jahre alt und ein treues GSVT Berglauf-Mitglied (über 10 Jahre lang), stets anwesend bei vielen Berglauf Veranstaltungen. Herr Paris Oswald war immer gerne unter den Gehörlosen, stets hatte er ein Lächeln im Gesicht. Auch hilfsbereit war er, wo er nur konnte! Nun ist er für immer von uns gegangen. Das Gehörlosen Sportverein Tirol Team trauert und bedankt sich für seine stete Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft! Danke Oswald, dass du immer für uns da warst !. Ciao Ossi, mögest du in Frieden ruhen! Seiner geliebten Frau sprechen wir unser herzlichstes Beileid aus!

 


Deaf MTB/ NÖ

8. ÖSTM MTB Staatsmeisterschaft 2019 – Cross Country - 2. Deaf MTB Europacup Club 2019 – Bad Vöslau/NÖ am 07.09.2019                                                                                                                 

3. ÖSTM MTB 2019 – Bergrennen - 2. Deaf MTB Europacup Club 2019 – UXC-Uphill Cross Country – Baden-Helenental/NÖ am 08.09.2

Am Samstag den 07.09.2019, fand in Bad Vöslau das Harzberg Cross Country Mountainbike Rennen statt. Am Morgen ein etwa leichtes Tröpfeln, später mussten die Teilnehmer mit dem starken Regen kämpfen. (Schmutzige, schlamm und Nässe ://////) So brauchten wir uns nicht mehr duschen :-D

Für Sabine war dieses Rennen ihr erstes Mountainbike-Rennen. Sie konnte auch den Sieg nach Tirol holen. Alles war gut organisiert, es fehlte leider die Kontrolle, da man leicht abkürzen konnte. Die Strecke war sehr schön, vor allem aber sehr steil und schmal. Man musste auch durch eine Höhle fahren. Lediglich die Wurzeln und Steine waren etwas gefährlich. Die Siegerehrung fand in Wiener Neustadt statt.

Kategorie Damen – 1. Platz Sabine Riedl

Der Sieger in der Kategorie „Herren Masters“ – 2. Platz Georg Riedl

Markus Kocher musste nach einer Runde aufgeben.

In der Kategorie „Herren Senioren“ konnte Emanuel Bitschnau den 1. Platz nach Tirol holen.

Am Sonntag den 08.09.2019 fand bei freundlichem Wetter in Baden-Helenental/NÖ das Bergrennen statt (Länge: 9,6 km + 604 HM). Die Siegerehrung war auf dem Hohen Lindkogel (834m) im Schutzhaus Eisernes Tor.

Kategorie Damen – 2. Platz Sabine Riedl

Der Sieger in der Kategorie „Herren Masters“ war 1. Platz Georg Riedl

Geschafft hat es trotz Knieschmerzen auch Markus Kocher.

In der Kategorie „Herren Senioren“ gewann den 2. Platz Emanuel Bitschnau.

Nach den tollen Plätzen unserer Teilnehmer sind wir wieder gut in Innsbruck angekommen.

Bericht: Georg Riedl

 

Fotos

www.oegsv.at

www.mtbdeafeuropacup.jimdo.com


In Erinnerung an Oswald Paris

 

 

 

 

Die Nachricht von seinem plötzlichen Tod bei der Innsbrucker Hütte im Gschnitztal hat uns Sonntagabend erreicht – fassungslos müssen wir diese zur Kenntnis nehmen, dass Oswald von uns gegangen ist. Der Schock darüber trifft uns alle, aber im Besonderen die Berglaufkollegen, die mit ihm mehr als 10 Jahre lang verbracht haben. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Kurt Rieser

 

 


2. Deaf Berglauf Cup und 12. ÖM Berglauf in Bad Kleinkirchheim am 06. Juli 2019 ÖM - 4 Medaillen für Tirol

2 Wochen nach dem 1. Deaf Berglauf Cup in Salzburg fand der 2. Deaf Berglauf Cup in Bad Kleinkirchheim statt bei welchem zugleich die 12. Österr.-Meisterschaft im Berglauf durchgeführt wurde.

 

Bad Kleinkirchheim liegt im sonnigen Süden Österreichs, zwischen sanften Gipfeln im Herzen der Kärnten Nockberge.

 

Wir reisten schon einen Tag zuvor an, das gebuchte Appartement wurde wegen Trauerfall des Besitzers annulliert und wir wurden in ein anderes noblen Hotel verlegt. Wir hatten dort einen super Abend verbracht und das 5 Gang Menü war ausgezeichnet ebenso wie das Service.

 

Es war ein schöner, recht steiler Berglauf, lt. Karte mit 970 hm und 7,0km, es gab auch schöne Preise. Die Organisation vom SGK Kärnten mit dem Team Tanner`s verlief ausgezeichnet. 

 

Der Sieg bei dieser Laufstrecke ging bei den Herren wieder an Michael Irsara aus Südtirol und bei den Damen an Nicole Gaube aus Karlsruhe. Bester Tiroler war unerwartet Michael Schleich und er erreichte für die ÖM den 2. Platz (Silber) bei Allg.Herren. 

Andreas Sporer erreichte für die ÖM ebenfalls die Silbermedaille bei Herren Senioren vor Georg Riedl (3. Platz und Bronze).

Bei den Damen konnte Sabine Riedl mit der Bronzemedaille den 3.Platz erreichen.

 

Während und nach der Preisverteilung feierten wir beim Mittelstation–Restaurant noch etwas, zum Schluss fuhren wir mit der Seilbahn hinunter…..danach anschließend zurück zum „Goldenen Dachl“ !

 

Alle Laufzeiten findet ihr auf der offiziellen Ergebnisliste.

Fotos

 

Download
Ergebnis-Berglauf-ÖM-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 138.7 KB
Download
erg_badkleinkirchheim_19.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.5 KB

1.Deaf Berglauf Cup 2019 Glasenbachklamm-Bergfriede / Salzburg, den 22.Juni 2019

Nach der Blamage-Absage von GBF München, welcher im Mai den 1. Deaf Berglauf Cup geplant hat, übernahm freundlicherweise der Salzburger Gehörlosenverein in Zusammenarbeit mit dem Salzburger Tun- und Sportverein im Rahmen des 85-jährigen Jubiläums der Hütte „Bergfriede“ sowie auch zum 80-jährigen Bestehen des Sportvereins zur erfolgreiche Jubiläumsausgabe des Berglauf Cup (10.Jahr).

Die Stamm- GL-Teilnehmer und viele neuen GL-Teilnehmer - insgesamt 50 GL-Teilnehmer - sind gekommen um bei der Jubiläumsveranstaltung mit dabei zu sein, darunter unsere Mitglieder Georg R., Ernst H., Hermann P., Oswald P., Misco V., Kurt R., Oswald St, und Markus K.

Die Berglauf-Strecke war mit seinen 7,0 km und 440 Hm nicht so schwer, aber vor dem Ziel musste eine zusätzliche Runde von ca. 800m gelaufen werden, gespickt mit mehrmalige Auf- und Ab‘s, das machte die Beinen noch härter…☺

Der starke Südtiroler Michael Irsara gewann das Jubiläumsrennen vor Richard Hechel aus CZE und Hannes Wenzel aus Kärnten. Bester Tiroler wurde Georg Riedl als 7.

Die schnellste Damen war Jitka Dvorakova aus CZE, die im Zielsprint um hundertstel Sekunden Nicole Gaube aus Karlsruhe bezwang.

Weitere interessante Ergebnisse findet Ihr in der Anlage.

Nach Rennschluss wurde die interessante Geschichte über die Hütte „Bergfriede“ berichtet, es gab Ehrenpreise für die Mitwirkenden von damals und von jetzt. Interessant ist, dass es damals im Jahr 1937 bereits auf Bergfriede einen Waldlauf mit  ca. 8 Gehörlosen Teilnehmern gab, alle mit Baumwoll-Bekleidungen.

Nach einer kurzen Bergmesse und der anschließenden Preisverteilung feierten wir alle auf die „Bergfriede“ bis zum Spätabend hinein mit einem tollen Lagerfeuer, ehe wir spät wieder gut in die Heimat ankamen.

 

Fotos

Download
Erbebnisse
dblc_erg-salzburg_2019 (3).pdf
Adobe Acrobat Dokument 173.3 KB

Grillfest am 1. Juni 19

 Gemeinsames Grillfest am 1. Juni 2019

 

Bereits zum zweiten Mal wurde das Grillfest am 1. Juni 2019 gemeinsam vom Gehörlosenverein Innsbruck und Gehörlosen-Sportverein von Tirol durchgeführt.

 

Nicht nur die  ersten heißen Sommertemperaturen nach dem ungewöhnlichen kalten Mai, sondern auch die mehr als 100 hungrigen Besucher brachten das Team der beiden Vereine gehörig ins Schwitzen. 

 

Begrüßt wurden die Gäste von Obfrau Andrea Novonty, Sportobmann-Stellvertreter Roman Weissenbacher und Tiroler Gehörlosenverbandsleiterin Monika Mück-Egg mit paar interessanten Informationen und Neuigkeiten.

 

Trotz der großen Gästeschar waren alle Besucher in kurzer Zeit mit Grillessen versorgt und genossen bei guter Laune und bester Stimmung das Beisammensein. Wie jedes Jahr wurden die Besucher auch heuer wieder mit köstlichen Torten verwöhnt.

 

Ebenfalls bei großartigem Sommerwetter ging das Bocciaturnier über die Bühne. 44 hochmotivierte Freiwillige kämpften auf zwei Bahnen um den Einzug ins Finale. Auch einige interessierte Zuschauer genossen die spannenden Duelle bei ausgelassener Stimmung und der lockeren Atmosphäre dieses Turniers, bei dem der Spaß an erster Stelle stand. Bis in die späten Abendstunden dauerte das Turnier. Bei den Damen belegte Christiane G. den ersten Platz. Zweite wurde Andrea P. und dritte die Gerlinde P.. Misco V. konnte sich im Finale des Herrenbewerbes gegen den starken Südtiroler Karl W. nicht durchsetzen. Ernst Sch. errang den dritten Platz.

 

Ein großes Dankeschön an alle Helfer, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben. Herzlichen Dank auch an die beiden Vereine für die gute Zusammenarbeit.

 Fotos


3. Deaf Ski Europacup / 55. österreichische gehörlosen Skimeisterschaft

Von GSV Tirol nahmen Elias Weissenbacher, Nicoletta Lenzenwöger, Oswald Strickner und Ernst Hammer an der 55. österreichischen gehörlosen Skimeisterschaften und zugleich 3. Deaf Ski Europacup von 8. bis 10. März 2019 in Gerlitzen / Kärnten teil. Auch unser Stellvertreter Obmann Roman Weissenbacher war dabei, weil er seinen Sohn Elias begleitete.

 

Wir übernachten in einem schönen Frühstückspension in Verditz nahe dem Skigebiet Gerlitzen, nur 15 Autominuten entfernt.

 

Für 7jähriger Elias, Nachwuchs von GSV Tirol war das ersten Mal bei der ÖM mitzumachen. Am Samstag belegte er im Riesenslalom den hervorragenden 2. Platz. Wir Tiroler sind wahnsinnig stolz auf Elias. Mach weiter!!!

 

Im EC-Riesenslalom holte Nicoletta den 14. Rang, Oswald 19. und Ernst 29. Im ÖM belegte Nicoletta den 1. Platz in der Klasse Senioren Damen. Oswald landete auf den 2. Platz und Ernst 3. Platz in der Klasse Senioren Herren.

 

Am nächsten Tag bei schönem Wetter stand EC-Slalom auf dem Programm. Nicoletta wurde 11. Platz, während Oswald 22. Platz. Ernst schied leider im 1. Durchgang aus.

Im ÖM errang Nicoletta wieder den 1. Platz in der Kategorie Senioren Damen und Oswald den 2. Platz vor Oliver Klein (WGSC 1901) in der Kategorie Senioren Herren.

 

In der Gesamt-Punktwertung liegt GSV Tirol nach 12 Rennen im Mittelfeld von rund 30 Vereinen.

 

Siehe mehr Ergebnisse von EC und ÖM in Links:

 

Ergebnis-Ski-Alpin-ÖSTM-ÖM-Jugendmeisterschaft-2019

 

www.deafskieuropacup.com

 

(Nicoletta Lenzenwöger)


Ordentliche Generalversammlung mit Neuwahl!

Wieder sind zwei erfolgreiche Sportjahre vorbei und nun stand wieder die ordentliche Generalversammlung mit Neuwahl vor der Tür. Diese fand am 09. März 2019 um 15:00 Uhr im Festsaal BFI statt. Es kamen leider nur 33 von 86 SportmitgliederInnen zur Generalversammlung mit Neuwahl. Dennoch war sie beschlussfähig und die Wahl konnte problemlos durchgeführt werden. Zu unserer Freude waren die Landesverbandsleiterin vom Gehörlosenverband Tirol Frau Mück-Egg Monika und die Obfrau vom Gehörlosenverein Innsbruck Frau Novotny Andrea auch anwesend. Zuerst begann ich mit der Begrüßung und lud beide Funktionärinnen zur Ansprache ein. Dann erfolgte die Präsentation meiner Tätigkeitsberichte mit Power Point. Das Thema Jugend war ein komplett neues Thema und ich verkündete, dass der Sportverein seit kurzem zwei neue junge Mitglieder hat. Es musste über eine Mitgliedsbeitragserhöhung für aktive und passive SportmitgliederInnen, eine neue Sektion - Naturfreunde (Gemeinsam aktiv) und den Mitgliedsbeitrag für die Jugend abgestimmt werden. Die Abstimmung verlief reibungslos und überall wurde einstimmig dafür gestimmt. Danach war der Kassier Schleich Michael an der Reihe und er präsentierte die Ein- und Ausgaben des Sportvereines. Die zwei Revisoren bestätigten, dass der Kassier fehlerfrei und korrekt gearbeitet hat und entlastet werden konnte. Er wurde für eine klare Entlassung entlastet und der Vorstand ebenfalls. Nun folgte die Neuwahl, die von einer Wahlkommission geführt wurde. Davor war aber noch eine kurze Kaffeepause. Nach der Pause wurde die Neuwahl schnell und ohne viel Aufwand durchgeführt. Neu ist, dass Frau Dauer Simone Schriftführerin und Herr Kapeller Christian Schriftführer-Stellvertreter wurde. Ich schied daher als Schriftführer-Stellvertreter aus. Sonst blieb alles beim Alten, die alten Funktionäre bleiben uns für weitere zwei Sportjahre erhalten. Der Grund sei, dass das Team der Funktionäre und der Vorstand gut zusammenarbeitet. Am Ende der Neuwahl erfolgte noch Allfälliges. Nach gut 2,5 Stunden war die ordentliche Generalversammlung mit Neuwahl vorüber und wir ließen den Abend noch mit einem gemütlichen Plausch ausklingen. Ich wünsche dem neuen Team alles Gute und bedanke mich bei allen Sportmitgliedern für das Vertrauen, dass ich nochmals als euer Sportobmann vom GSV Tirol fungieren darf. 

 

Bericht: Harald Steib

Fotos:


Gesamttiroler Skimeisterschaft für Gehörlose

Am 10. Februar 2019 fand die 19. Gesamttiroler Skimeisterschaft in Trins bei Steinach statt. Nach

einjähriger Unterbrechung wurde die Meisterschaft dieses Jahr wieder durchgeführt. Allerdings war

lange nicht klar, ob sie wirklich stattfinden würde aufgrund der wenigen Meldungen. Eine Stunde vor

dem Start war dann die Überraschung groß, dass es viele Nachmeldungen gegeben hat.

Für die Meisterschaft haben wir ein kleines Skigebiet gefunden. Diese Rennstrecke war ideal für

kleine Kinder und sogar für ältere Menschen geeignet.

Bei den Damen wurde die Nordtirolerin Sabine Riedl Tagessiegerin und bei den Herren war der

Südtiroler Andrea Santini unschlagbarer Tagessieger.

Zum Schluss gab es auch noch eine Tombola, bei der Martin Burger und Georg Riedl gewonnen

haben.

Auf der Homepage der Südtiroler Gehörlosen SG ist ein netter Bericht über die Gesamttiroler

Skimeisterschaft zu lesen. Herzlichen Dank an die Teilnehmer und die Teilnehmerin aus Südtirol.

Vielen Dank an Michael Schleich, Ernst Hammer und auch Georg Riedl für die gute Zusammenarbeit

bei der Veranstaltung.

Bericht: Oswald Stirckner

Download
Ergebnisse_GTM2019 (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 137.8 KB

Deaf Ski EC in Lets Gets / Frankreich

nach langer Schnee-Pause fand die 1. Deaf Ski Europacup-Rennen in Lets Gets / Frankfreich von 18. bis 29. Jänner 2019 statt. Sie wurden vom französischen gehörlosen Sportverein CSS Annemasse organisiert, den seinen 60jährigen Jubiläum feierte. Oswald Strickner und Nicoletta Lenzenwöger durften mit den Gehörlosen Bergfreunden München per Kleinbus nach Lets Gets fahren. In einem großen Apartment übernachten wir ganz in der Nähe vom Skigebiet Lets Gets. Am Freitag war Superkombination, bestehend aus 1 Lauf Super-G und 1 Lauf Slalom, an der Reihe, jedoch wurde Riesenslalom statt Super-G aus Schneemangel gefahren. Oswald schied leider im Slalom aus und Nicoletta holte den 6. Platz. Am Samstag stand Slalom auf dem Programm, wobei Oswald den 17. Platz und Nicoletta den 5. Platz belegte. Am Sonntag war letzter Wettbewerb Riesenslalom, da wurde Oswald 20 und Nicoletta 8.

 

Beim 2. EC von 15. bis 17. Februar in Todtnauberg / Deutschland konnten wir nicht starten, dafür sind wir beim 3. EC und zugleich österreichen Meisterschaft von 8. bis 10. März in Gerlitzen / Kärnten dabei.

 

Mehr dazu Link: https://www.deafskieuropacup.com/results/#

 

(Nicoletta Lenzenwöger)


Weihnachtsfeier für Sportfunktionäre

Für ihre fleißigen sportlichen Taten wurden sie am 01. Dezember in Gramarthof gebührend mit einer feierlichen Weihnachtsfeier belohnt. Denn die Sportfunktionäre waren heuer sehr aktiv und in allen Sektionen wurden viele Medaillen errungen. Mit einem guten Essen und viele Getränke ließen wir das sportliche Jahr abschließen. Als Weihnachtsgeschenk wurden sie mit neuen Trainingsjacke für das neue sportliche Jahr ausgestattet. 

Bericht: Harald Steib

 


Nikolausfeier 2018

Dieses Mal fand die Nikolausfeier im Festsaal BFI um 15.00 Uhr statt. Deshalb, weil derzeit das Gehörlosenzentrum still liegt und daher leer ist. Es wurde bis heute noch nicht abgerissen, aber wir alle hoffen, dass das sehr bald passieren wird. Dennoch war die Nikolausfeier ein voller Erfolg, vor allem die sportlichen Erfolge und die neuesten Informationen machten die informelle Veranstaltung mit einem Besuch des Nikolauses sehr spannend. Die Kinder warteten geduldig auf den Nikolaus und beschäftigten sich inzwischen mit Malen und Spielen. Ich hielte heuer bewusst einen Jahresbericht ab, der ziemlich kurz und oberflächig war, weil Michael einen zusätzlichen Bericht über die Jahresversammlung ÖGSV am 11. November 2018 in Steiermark hielte. Es waren viele neue Informationen und spannende Jahresberichte mit Power Point von den einzelnen TD (Technische Direktor) zu sehen. Am Ende der Ansprachen von einzelnen Sektionsleitern kam der Nikolaus und verteilte an den Sportmitgliedern und Freunde jeweils ein Essen Bon mit einem Getränk. Die Kinder erhielten prallgefüllten Nikolaussäcke. Die Nikolausfeier ging bis in den späten Abendstunden und die Stimmung war sehr besinnlich. GSV Tirol hat heuer 36 nationalen und internationalen Medaillen nach Hause geholt, davon sind 10 Gold, 12 Silber und 14 Bronze. In allen aktiven Sektionen wurden Erfolge vermeldet und Medaillen errungen. Herzlichen Glückwunsch für eure tolle Leistungen, sowohl den SportlerInnen, als auch den SektionsleiterInnen. 

 

Bericht: Harald Steib

 


7. ÖSTM MTB Staatsmeisterschaft - Cross Country und die 2. ÖSTM MTB - Bergrennen

Senioren Tirol: Georg Riedl (2x Silber) und Hermann Paris (2x Bronze)

Herren Tirol: Emanuel Bitschnau (1x Gold und 1x Silber)

Skiroller- und Langlaufstrecke: Die Skiroller- und Langlaufstrecke befindet sich in der Villacher Alpenarena und bietet nicht nur im Winter die Möglichkeit den nordischen Sport auszuüben, sondern auch im Sommer. Auch die berühmten Ex-Skispringer Thomas Morgenstern und Ex-Skispringer und Trainer Martin Koch haben hier trainiert.

Freitag, den 14.9.2018 machten sich die 5 GSV-Tirol Sportler Hermann Paris, Markus Kocher, Oswald Strickner, Emanuel Bitschnau und Georg Riedl mit einem Mietwagen-Bus bzw. privat auf den Weg zum Bauernhof Friessner in Afritz am See. Sabine Riedl war als Fotografin dabei.

Am Samstag, den 15.9.2018 fand im Nordischen Skisportzentrum in der Villacher Alpenarena das Rennen statt. Die Strecke führte über 2,2 km Asphaltstraße und eine kurze Forstmeile von ca. 250 m. Emanuel Bitschnau schaffte auf dieser Strecke Geschwindigkeiten von ca. 66km/h.

Die "Herren Senioren" mussten 6 Runden (3,5 km und 70 Höhenmeter), die "Herren Allg.Klasse" 8 Runden (3,5 km und 70 Höhenmeter) bewältigen.

Die Sieger in der Kategorie "Herren Senioren" waren: 1.Platz Jürgen Scheutz (GSZ-Graz), 2.Platz Georg Riedl (GSV-Tirol), 3.Platz Hermann Paris (GSV-Tirol), 4.Platz Oswald Strickner (GSV-Tirol). 

In der Kategorie "Herren Allg.Klasse" waren die Sieger: 1.Platz Emanuel Bitschnau (GSV-Tirol), 2.Platz Clemens Körbler (GSZ-Graz), 3.Platz Christof Lebelhuber (GSZ-Graz).

Am Sonntag, 16.9.2018 fand in Afritz am See das Bergrennen (4,5 km und 500 Höhenmeter) statt. Mit dabei waren auch der Maximilian Linder (Bürgermeister von Afritz am See), und Margaret Mayer (Mutter von Skirennläufer Matthias Mayer). Auch die Polizei war mit Blaulicht beim Bergrennen dabei.

Die Sieger in der Kategorie "Herren Senioren" waren: 1.Platz Jürgen Scheutz (GSZ-Graz), 2.Platz Georg Riedl (GSV-Tirol), 3.Platz Hermann Paris (GSV-Tirol).

In der Kategorie "Herren Allg.Klasse" waren die Sieger: 1.Platz Clemens Körbler (GSZ-Graz), 2.Platz Emanuel Bitschnau (GSV-Tirol), 3.Platz Christof Lebelhuber (GSZ-Graz).

Zufrieden zeigte sich Hermann Paris über das MTB von Georg Riedl, dass dieser ihm für das Rennen geliehen hat.

Von der Preisverteilung bis zur Unterkunft war alles gut organisiert.

Bericht Georg Riedl

Fotos:

Ergebniss:

www.oegsv.at

 


3. Deaf Berglauf Cup

Vergangenen Samstag, 08.09.2018 wurde in San Martino di Castrozza der 3. und letzte Lauf der Serie „Deaf Berglauf Cup 2018“ durchgeführt. Ausrichter war der ANU Montebelluna unter Leitung von Claudio Geronazzo mit seinen Mitarbeitern, es wurde super organisiert.

 

San Martino di Castrozza ( auf Deutsch veraltet „Sankt Martin am Sismunthbach“) ist ein malerischer Ort, der Weg führt entlang von Bozen (Nord) mit kurvenreicher Strasse über die Pässe Lavazejoch und Rollepass und ist umgeben von beeindruckter Berglandschaft im Trentino, Italien. Im Winter ist dort das panoramareichste Skigebiet mit 60 perfekt präparierten Langlauf-Pistenkilometern. Vielleicht besuchen wir den Ort mal im Winter.

 

Wir reisten zuvor am Freitag nach San Martino di Castrozza, um einen Tag in einem Appartement beizuwohnen.

 

Unter den 32 GL Gemeldeten waren  unsere 10 GSV Tirol-Läufer am Start: Sabine & Georg Riedl, Ernst Hammer, Oswald Paris, Oswald Strickner, Misco Verdross, Michael Schleich, Reinhold Orter, Andreas Sporer und Kurt Rieser. Ex-Läuferin Andrea Rieser reiste mit als Fotografin.

 

Die Strecke führt vom Ortzentrum San Martino (1400m) bis zum Ziel auf die Berghütte Rifugio Tognola auf der Seehöhe von 2142 Metern.(7 km und 745 Hm)

 

Die Stimmung am Start war gekennzeichnet von Anspannung bis Vorfreude, Nervosität,…und wieder war es heiß, als wir am Start begannen. San Martino liegt wohl nahe am Äquator ;-)

 

Den Tagessieg, konkurrenzlos und zum Glück diesmal nicht verlaufen, erreichte der Karlsruher Thomas Göpfert mit einer Zeit von 40:23min, er war nicht zu schlagen. Den zweiten Platz erkämpfte sich Daniele Bellito aus Belluno mit 47:46min. Der dritte Platz ging an den wieder bärenstarken Andreas Sporer aus Tirol in der Zeit von 51:51min.

 

In der Damenklasse ging der Tagessieg an Nicole Gaube aus Karlsruhe mit 56:04min. Die „rosaroter Panther“ Sabine Riedl aus Innsbruck errang den 5. Platz mit 1:04:49min.

Weitere Ergebnisse findet ihr in der Anlage.

 

Anschließend ging es zum Umziehen in der Berghütte. Mit Hunger warteten alle auf das Essen und das wohlverdiente Bier. Das Essen war lecker. Dem Sektionsleiter Kurt fiel besonders auf, dass der „Tiroler“ Tisch voll von Biergläser waren, nicht nur die von den Herren, sondern auch von den Damen. Bei allen anderen Tischen stand nur Mineralwasser. Das sind die starken Kehlen aus Tirol ☺ 

 

Am Ende der Berglaufserie in der Mannschaftswertung siegten die Wiener mit 418 Punkte Vorsprung vor uns Tiroler. Kein Wunder, Wien ist ja eine Millionenstadt ☺, ... und Tirol schließ zufrieden als Zweiter ab.

 

Die Siegerehrung ging neben der Berghütte über die Bühne, es gab einen schönen Bergblick. Danach fuhren wir mit der Ei-Gondel hinunter. Ein anstrengender Tag war nun vorbei. Die meisten sehnten sich schon nach Hause zu ihren Familien oder zum Fernsehen

 

 

Fotos:

Download
Erbebnisse:
san martino 18 result.pdf
Adobe Acrobat Dokument 77.9 KB
Download
Endstand Berglauf 2018
Endstand Berglauf 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 75.9 KB

Schlickeralmlauf 2018

Servas, Leute,

 

vor zwei Wochen, am 29. Juli 2018, hab ich den 30. Int. Schlickeralm "Berglauf" im Stubaital mitgemacht. Dass schon zum 30. Mal die Organisation durchgeführt wird, find ich einfach toll. Man muss nur denken, ich bin gerade 31 Jahre alt geworden... Einfach top und sauber organisiert. Die Strecke ist spektakulär, alles ist dabei - Straße, Wiese, Forstweg, ein steiler Hang vor dem Ziel. Habe längere Distanz gewählt - 11,5 km und 1100 Höhenmeter. Hab da 1 Std 24 Min gebraucht, also über sechs Minuten schneller wie vorheriges Jahr. Ein bisschen mehr Training "lohnt" sich immer, nicht? ;-) Das Wetter war einfach TipTop, zu diesem Zeitpunkt gab es ja eine Hitzewelle ganz Europa. Was mich gefreut hat - alle Läufer/innen haben ein tolles T-Shirt bekommen, weil es ein 30. jähriges Jubiläum war. Siehe Bilder.

 

Und ja, ich mache nächstes Jahr wieder mit... Aber dann hoffe ich, dass einige Gehörlose mitmachen werden.

 

Berg Heil

 

 

Apperl Thomas


ÖM und 2. Deaf Berglauf Cup

Die 10. Auflage der ÖM und die zweite Berglauf Cup gestaltete sich für uns Tiroler zu einem Erfolg! In Enzingerboden /Weissee am 07.Juli 2018

 

Unsere GSVT- Mitglieder machten mit: , Ingrid Oberroitmair, Georg & Sabine Riedl, 

Thomas Apperl, Andreas Sporer, Ernst Hammer, Oswald & Hermann Paris, Kurt Rieser, Reini Orter und Markus Kocher, sowie Martin Apperl als Unterstützer.

weiterlesen...

Fotos


Mondsee 5-Seen Radmarathon 2018 der „Radklassiker im Salzkammergut

Bei der 32.Auflage des 5-Seen Radmarathons am  24.Juni  2018 in Mondsee waren auch heuer wieder Athleten aus über 25 Nationen mit dabei. Die Radsportler konnten je nach Leistungsniveau aus vier verschiedenen Radstrecken wählen. Zur Auswahl standen: 25, 75, 134 und 200km.

weiterlesen....

 

 

 

Fotos

weiter Info


1. Deaf Berglauf Cup 2018 in Mayrhofen

Harakiri Berglauf: die Oual-itätsveranstaltung

Damals war Harakiri Berglauf in Mayrhofen mit 10,5km/1250Hm berühmt unter den Weltelite-

Bergläufern, dieser Berglauf wird heute nicht mehr veranstaltet. „Harakiri“ beschreibt

eigentlich das japanische Wort für Bauchschneiden (Sebsttötung).

 

 

Weiterlesen........

Fotos



Grillfeier und Sommerfest

Freundschaftspiel

Zur Eurer Info:. Am 9. Juni findet ein Freundschaftspiel

der Altherren Tirol gegen die Altherren Südtirol statt.

Spielbeginn ist um 12 Uhr.

Wo? Am Sportplatz in Zirl.

Zuschauer sind herzlich Willkommen! 

Gruß Gottfried Gruber.

Download
Grillparty 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 279.9 KB

Mit großer Trauer geben wir bekannt, dass

unser Ehrenobmann GSV Tirol und Ehrenmitglied ÖGSV Hans Zingerle am 28. 04. 2018 von uns gegangen ist.  Unseren Gedanken sind bei seiner Familie und den Angehörigen.

Herzliches Beileid.

In Memoriam Ehrenobmann Hans Zingerle

 

 

Wir trauern um unseren Ehrenobmann Hans Zingerle. Noch im Oktober 2017 gratulierten wir ihm zum 95. Geburtstag.

 

Unser Ehrenobmann Hans Zingerle ist am 28.04.2018 nach einem erfüllten Leben und nach geduldig ertragener Krankheit verstorben.

 

Als begeisterter Skifahrer war Hans im Jahr 1946 einer der drei Gründungsväter des Gehörlosen-Sportvereines von Tirol und wurde auch der Gründungsobmann. Diese Funktion bekleidete er ununterbrochen bis zum Jahre 1983. Viele wertvolle Spuren hat er im Gehörlosen-Sportverein von Tirol hinterlassen. Dafür sagen wir „Danke“.

 

Unser Mitgefühl gilt auch seiner Frau Anna sowie seiner Tochter Erika mit ihrer Familie.

 

 

Wir werden Hans stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Vergelt’s Gott!

 

 

Der Gehörlosen-Sportverein von Tirol


Am 28. April 2018 startete zum vierten Mal in der Tiroler Landeshauptstadt das Auftaktevent für die Laufsaison: Das Innsbruck Alpine Trailrun Festival. Mit 5 verschiedenen Streckenlängen zwischen 15, 25, 42, 65 und 85 Kilometern, abseits belebter Straßen und Umgebung von beeindruckendem Bergpanorama. Das Wetter war so schön, die Temperatur war ungewöhnlich hoch für den April.

Andreas Sporer lief die 25km und er kämpfte mit seinen körperliche Problemen, schaffte aber bravour ins Ziel mit der Zeit von 3:04:43. Für diese 25km startete er von Innsbruck nach Natterersee, Kurt wartete dort um ihn anzufeuern und nahm ihn dann mit zurück nach Innsbruck. 

Thomas Apperl wählte die 42km Strecke von Natterersee, über Hall nach Innsbruck, er startete also das erste Mal mit 42 km. Bei 12km / ca. 1 Std war aber Endstation, er musste das Rennen aufgeben, aufgrund seiner Wadenschmerzen konnte er nicht mehr weiter laufen. Schade. 

Michael Schleich hat für die 25km angemeldet, war aber wegen Wadenschmerzen (wie bei Thomas) nicht am Start.

Sabine übernahm den Start von Michael Schleich, umgemeldet auf die 15km. Im Ziel standen einige Gehörlose (Georg Riedl, Michael Schleich, Andrea und Kurt Rieser), warteten auf Sabine, sie lief mit fröhlicher Miene ins Ziel mit der Zeit von 2:20:55,… 55 Sekunde später danach folgte noch Kurt‘s Sohn Michael Rieser. Nachher plauderten alle eine Zeitlang mit guter Stimmung bis sie wieder nach Hause zum Fernsehen verschwanden.

 



Gardenissima in Gröden

Dieses Jahr bin ich wieder beim Gardenissima in Gröden mitgefahren. Dort findet der längste Riesentorlauf der Welt, auf einer 6 km langen Rennstrecke statt. Leider habe ich durch einen Fahrfehler meine Chancen auf eine gute Platzierung verspielt. Trotzdem habe ich weiter bis zum Ziel gekämpft. In der Kategorie Deaflympics bei den Herren belegte ich  den letzten Platz. 10 Gehörlose Sportler waren am Start. Bei den Damen stellte sich nur eine Gehörlose Sportlerin der Herausforderung. Nicoletta Lenzenwöger musste leider ihren Start kurzfristig absagen. 

Beim Gardenissma gab es wieder fast 600 Teilnehmer. Es war Traumwetter, tolle Pistenbedingungen und somit keine Probleme  auch mit hohen Nummern schnelle Zeiten zu fahren. Bei diesem Rennen hatte ich bis jetzt noch nicht viel Glück. Aber ich werde mich wieder der Herausforderung stellen und  beim nächsten Mal mein Bestes geben ☺  

 

Bericht: Oswald Strickner

 


GSV Tirol in Spielergemeinschaft mit NÖ-Süd GHSK österreichischer Meister in der Herren-Volleyballmannschaft

Die 27. ÖSTM Volleyball Mannschaft der Herren sowie die 27. ÖM Volleyball Mixed wurden am 17. März 2018 durch SC-GK Kärnten in Villach durchgeführt. Für den GSV Tirol waren Georg Riedl und Michael Schleich vertreten und spielten in Spielergemeinschaft mit Bernhard Kurzmann, Benedikt Grath, Lukas Ertl und Dominik Lang von NÖ-Süd GHSK.

 

Gegen den Auftaktgegner SC-GK Kärnten/Kärntner GSV gab es anfangs einige Abstimmungsprobleme bei den Ballannahmen und dem Postionswechsel, jedoch konnten wir uns im Laufe des Spiels immer wieder steigern und auch diesen Satz mit 25:18 für uns entscheiden, sowie die nächsten zwei Sätze mit 25:12 und 25:19.

 

Der nächste starke Konkurrent hieß GSZ Graz. Von Beginn an machten die Grazer Druck, dem wir jedoch im ersten Satz mit 25:18 souverän standhielten. In der Schlussphase des zweiten Satzes gerieten wir mit einigen Blackouts in Schwierigkeiten, und so kamen die Grazer mit 24:24 auf Gleichstand. Dann folgten zwei vermeidbare Fehler auf ihrer Seite und dieser Satz ging mit 26:24 schlussendlich an uns. Im letzten Satz behielten wir die Oberhand und gewannen diesen ungefährdet mit 25:10.

 

Für den Gehörlosen-Sportverein von Tirol war es überhaupt eine Premiere, dass er im Volleyballsport Österreichischer Staatsmeister wurde.

 

Die Medaillen wurden pünktlich um 20 Uhr im Sozialzentrum in der Schloßgasse vom ÖGSV-TD Volleyball, Helmut Tanner, verteilt.

 

 

 

Ergebnisse:

 

Herren - Mannschaft:                          Spiele  Siege  Differenz  +/-   Sätze  Punkte

1. Platz Nö-Süd GHSK / GSV Tirol            2        2     151:101   +50   6:0       6

(Kurzmann, Grath, Ertl, Lang, Schleich, Riedl)

 

2. Platz GSZ Graz                                   2        1     127:128    -1     3:3       3

(Kermautz St., Derler, Wagner, Reitbauer, Schpliner, Cuder, Grengg, Asgazadeh )

 

3. Platz SC-GK Kärnten / Kärntner GSV    2        0     101:150   -49    0:6       0

(Tanner, Bergmeister, Pirker, Toff, Haller, Schnepf, Dominikus)

 

Bericht: Michael Schleich


Deaf Ski Europacup in Ulten / Schwemmalm

Von 16. Bis 18. März fanden im Ultental auf dem Skigebiet Schwemmalm / Südtirol die Deaf Ski 2. Europacup 2018 Skiwettkämpfe statt. Der 3. EC konnte man kein Organisator gefunden werden. Unsere GSV-Tirol Kameraden Ernst Hammer  (RSL), Oswald Strickner (RSL und SL), Nicoletta Lenzenwöger (RSL und SL) und Marlen Lenzenwöger (RSL) haben daran teilgenommen.  Es war spannend, da 55 Läufer/innen aus 19 Vereinen und 13 Nationen am Start waren. Die Spitzenläufer aus Japan waren sogar dabei. Das Wetter am Sa und So war es teilweise neblig und es gab auch mal Schneefall, aber es war kein Problem für den beiden Rennen Riesentorlauf und Slalom. Bei den Damen Master Seniorin gewann die ehemalige Skirennläuferin Chantal Stäheli aus der Schweiz vor Marlen Lenzenwöger und 3. Wurde Nicoletta Lenzenwöger.  Im Slalom belegte Nicoletta den 2. Platz vor Chantal Stäheli. Oswald Strickner und Ernst Hammer kamen in allen Rennen durch. Bravo!

Die beiden Österreicher Melissa Köck und Christof Lebelhuber sind die Gesamtsieger 2018. 

Was auch interessant ist,  GSV-Tirol hat von 1998 bis 2018 insgesamt 6x als Ausrichter mitgemacht! Der Verein Südtiroler GSG sogar 10x, GBF München 6x, GSZ Graz 5x. Darauf können wir stolz sein! 

In der Mannschaftswertung von 2018 sind wir mit 254 Punkte auf Platz 13 von 17 Vereine. Gewonnen hat GC ST. Gallen aus der Schweiz mit 1362 Punkte, 2. Niederösterreich Süd GSK mit 1200 Punkte und 3. Tatry aus Slowakei mit 1048 Punkte.

Ihr könnt gerne im Internet über www.deaf-ski-ec.jimdo.com reinschauen ☺

Großes Danke schön für die einwandfreie Organisation an Verein Südtiroler GSG und Skiclub Ulten. 

Am Samstag abends gab es eine schöne kleine Feier für 20 jähriges Bestehen des „Deaf Ski Europcup“ (ehemals Alpencup) im Lokal. Es gab einigen lustigen Shows von Oswald Wolkenstein.  Martin Larch wurde von vielen Vereine sehr gelobt, viele positive Feedback bekommen ohne Ende. Er hat letzten 20 Jahre lang tolle und professionelle Leistung gearbeitet , großer Hut ab! Am Schluss präsentierte Martin einen 10 minütigen Film, es gab viele schöne Bilder, die unvergesslich bleiben werden.  Er hat bekannt gegeben, dass er die Leitung abgibt und es wurde kein Nachfolger gefunden. Es wurde aber 5 köpfigen Koordinatorteam gefunden: 

Südtirol Andy Santini,Frankreich David Pelletier, Österreich?, Schweiz Roland Schneider und Deutschland Matthias Becherer.

Wir hoffen, dass die Deaf-Ski-Europacup nächstes Jahr weiterläuft. 

Ansonsten war unsere Hotel einfach toll! 

Ein großen Dank für die Organisation für uns an Oswald Strickner für die Anmeldung, Unterkunft. Es war insgesamt eine schöne gut organisierte Veranstaltung am Wochenende!

 

Bericht: Marlen Lenzenwöger


54. Österr. Ski Alpin Staatsmeisterschaft der Gehörlosen und Ski Deaf Europacup 2018 for Clubs Steinach am Brenner / Tirol / Austria 19. - 21. Jänner 2018 / 19th – 21st January 2018

Deaf Ski Europacup 2018 fand von 19. Bis 21. Jänner in Steinach/Tirol statt. Unsere GSV-Tirol Kameraden Ernst Hammer, Georg Riedl, Oswald Strickner, Michael Schleich, Nicoletta Lenzenwöger und Marlen Lenzenwöger haben daran teilgenommen.  Das Wetter war sehr unterschiedlich, dass der Riesentorlauf statt Super-G durchgeführt werden muss, da es teilweise neblig sowie windig war und viel Neuschnee gab. Dennoch konnten alle vier Rennen reibungslos durchgeführt werden dank Aussrichter Skiclub Steinach und GSV Tirol Oswald Strickner, Applaus!!

Das Skigebiet liegt direkt an der Brennerautobahn und unserer Unterkunft war nur 100 Meter von der Gondel entfernt, perfekt ☺

Die GSV-Tirol-Sportler zeigten insgesamt keine schlechte Leistung. Bei Damen-Master Women RSL holten Nicoletta 2. Und Marlen 3.  Sowie bei den Herren Master Men RSL zeigte Georg Riedl 3. Platz vor Italiener Paolo Fagnani und Deutscher Bernd Weitgasser. Bravo! Das Wetter war sonnig!

Bei der österreichische Skimeisterschaft belegten Oswald Strickner im RSL und Super Combi Herren den 3. Platz und bei Senioren +40 Herren wurde er bei allen Diszipline österreichische Skimeister!!!

Im RSL  bei +40 Herren belegten alle Tiroler 1. Oswald Strickner, 2. Georg Riedl 3. Ernst Hammer. 

In der Mannschaftswertung sind wir im Moment auf Platz 13 von 18 Vereine. 

Großes herzliches DANK für die Übernahme der Organisation für ÖSTM und Eurpacup, Skiclub Steinach und Oswald Strickner!!!

 

Bericht: Marlen Lenzenwöger


40.Rodelrennen in Jaufental

Am 27.Jänner 2018 organisiert unsere Sportgruppe zum 40.mal das traditionelle Rodelrennen in Jaufental. Diesmal auf der neu erstellten Rodelbahn. Mit einigen Ausnahmen fand die Veranstaltung immer im Jaufental statt.

 

Die ersten 30 Jahre organisierte das Rennen immer der leider verstorbene Hanno Turin mit Heinrich Kofler. Die letzten 10 Jahre leitete es Rosa Pflug.

 

Die Sportgruppe hofft auf viele Teilnehmer. Wäre schön, wenn bei der 40.Auflage auch 40 Personen oder mehr teilnehmen.


Nikolausfeier 2017

Am Ende des Sportjahres fand unsere gewöhnliche Nikolausfeier am 02. Dezember 2017 im Gehörlosen Zentrum wieder statt. Wieder einmal arbeiteten die Funktionäre gut zusammen, wie ein eigespieltes Team. Der kleine Saal wurde ein wenig feierlich dekoriert und auf den Start der Nikolausfeier gut vorbereitet. Nach dem sich der Saal mit unseren Sportmitgliedern und auch deren Partner langsam sich füllte, begann ich mit meine Ansprache als Sportobmann und berichtete über ÖGSV, TBSV und Sektionen von unserem Gehörlosensportverein Tirol. Es war ziemlich viel zu berichten und ich brauchte dafür eine gute Stunde. Dieses Jahr gab es einfach sehr viele Neuigkeiten, die die Sportmitglieder gerne informiert werden wollten. Nachdem ich damit beendet hatte, kam schon bald darauf der Nikolaus. Die Kinder warteten schon ungeduldig auf den Nikolaus und waren froh, dass er nun endlich gekommen war. Sie bekamen Nikolaus-Sackerl und die Sportmitglieder ein Essen Bon mit einem Getränk. 

 

Bericht: Harald Steib 

 


Weihnachtsfeier GSV Tirol

Die alljährliche Weihnachtsfeier fand am 02. Dezember 2017 in Innsbruck um 18.00 Uhr statt. In Teppan Wok genossen wir alle Funktionäre mit deren Partner das gemütliche Beisammensein. Dieses Mal mussten die Funktionäre nicht für den GSV Tirol tätig sein, sondern durften abschalten und sich den Magen vollschlagen. Denn sie bekamen vom Sportverein als Dank für ihren pausenlosen Einsatz gratis Essen und Trinken. Zusätzlich erhielt jeder Funktionär ein Gutschein. Ohne ihren ehrenamtlichen Einsatz würde der Tiroler Gehörlosensportverein nicht so erfolgreich da stehen. Die Zusammenarbeit funktioniert tatenlos und damit möchte mich dafür öffentlich bedanken. Die Landesverbandleiterin Monika Mück war auch anwesend und dass zu meiner Freude als Sportobmann. 

Bericht: Harald Steib 

 


TBSV – Generalversammlung mit NeuwahlSportlerehrung für Harald Steib

Die TBSV (Tiroler Behindertensportverein) Generalversammlung mit Neuwahl fand am 17. November 2017 in Volders um 18.00 Uhr statt. GSV Tirol ist in diesem Behindertenverband Mitglied und wurde deshalb zu dieser Generalversammlung mit Neuwahl eingeladen. Zusätzlich habe ich als Vertretung der Hörbehinderten im Fachausschuss auch die Einladung erhalten und vertrat für GSV Tirol. Persönlich, als Sportler, habe ich ebenso eine offizielle Einladung zur Sportlerehrung erhalten, in dem ich Gold mit zwei Brillanten geehrt wurde. Es war für mich eine Überraschung und nahm die Ehrung stolz und mit Freude entgegen. Vorher erfolgte aber die Neuwahl. 

Präsident: Univ. Prof. Dr. Hörtnagl Helmut

Vizepräsidenten: 1. Mag. Guggenberger Walter

                            2. Danzl Gisela

                            3. Kofler Peter

Finanzreferent: Kofler Peter

Stellvertreterin: Jordan Barbara

Landessportwartin: Danzl Gisela

Landessekretärin: Knaus Angelika

Stellvertreter: Dörrer Bernold

Beisitzer: Müller Werner

Rechnungsprüfer: Staudinger Erich und Leitinger Georg

 

Das Präsidium wurde einstimmig gewählt. Danach waren die Ehrungen und dann wurde die Generalversammlung mit Neuwahl um 19.30 Uhr beendet. 

 


Hans Zingerle: Ein großer Sportsmann wird heute 95

Hans Zingerle aus Innsbruck hat den Gehörlosensport in Tirol entscheidend geprägt – als zweifacher Skiweltmeister und als höchst umtriebiger Funktionär.

Skisportler mit Leib und Seele: Hans Zingerle (2. v. l.), hier bei der Österreichischen Gehörlosenmeisterschaft 1951, feiert heute den 95. Geburtstag.

Innsbruck – Als aktiver Sportler und Funktionär hat er im Gehörlosensport Geschichte geschrieben: Am heutigen Samstag feiert Hans Zingerle seinen 95. Geburtstag. 

 

Am 14. Oktober 1922 als viertes Kind der Johanna und des Paul Zingerle in Innsbruck geboren, ertaubte Zingerle mit fünf Jahren infolge einer Mittelohrentzündung beidseitig. Nach zwei Jahren Volksschule wechselte er in die Taubstummenanstalt nach Mils. Er erlernte das Handwerk des Gold- und Silberschmiedes, übte diesen Beruf über zwanzig Jahre aus und arbeitete bis zur Pensionierung bei einer Beleuchtungskörperfabrik.

 

Bereits seit seiner frühesten Jugend war Zingerle ein begeisterter Skifahrer. 1946 gründete er mit zwei Freunden den „Gehörlosen-Sportverein von Tirol“. Als erste – bis heute bestehende – Sektion wurde die Sektion Ski gegründet. Sein Amt als Gründungsobmann übte er 37 Jahre lang aus.

 

Große Erfolge feierte er als aktiver Sportler bei Weltwinterspielen und Europameisterschaften der Gehörlosen. Zweimal wurde er Skiweltmeister: 1953 errang er bei den Weltwinterspielen in Oslo die Goldmedaille im Abfahrtslauf, in Montana (Schweiz) holte er 1959 den Weltmeistertitel im Riesentorlauf. Zudem wurde Zingerle achtmal österreichischer und zehnmal Tiroler Skimeister. Als Sportkegler eroberte er gleich 14-mal den Staatsmeistertitel des Österreichischen Gehörlosen-Sportverbandes (ÖGSV).

 

Über dreißig Jahre engagierte sich Zingerle als Skifachwart und Funktionär im ÖGSV und begleitete die österreichischen Sportler als Mitorganisator zu den Weltwinterspielen nach Lake Placid und Banff. Eine weitere Lebensaufgabe war die Gründung des Tiroler Landesverbandes der Gehörlosenvereine, dem er 28 Jahre lang vorstand. Bis heute nimmt er an Sitzungen rege teil.

 

Für seine vielfältigen Verdienste erhielt Hans Zingerle das Tiroler Landes-Sportehrenzeichen, das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich, das Sportehrenzeichen der Stadt Innsbruck und zahlreiche Ehrungen der Sportverbände. (TT)